071-73/14

Einsatznummer:  071-73/14
Datum:  28.07.2014
Einsatzzeit: Start  00:00 Uhr
Ende  24.00 Uhr
Ort  Altkünkendorf
Stichwort  B-Kontrolle
Kräfte  16
Mittel TLF 16/25
DLK 23/12
TLF 24/50
GW-L
Unterstützende
Kräfte:
 

Im Zuge des Einsatzes 068/2014 waren erhebliche Nachlöscharbeiten erforderlich.
So wurden mehrfach Brandwachen gestellt um die Einsatzstelle abzusichern und die mehrfach auflodernen Brände zu bekämpfen.

068-70/14

Einsatznummer:  068/14
Datum:  27.07.2014
Einsatzzeit: Start  00.00 Uhr
Ende  24.00 Uhr
Ort  Neukünkendorf
Stichwort  B-Kontrolle
Kräfte  22
Mittel LF 20/16
TLF 16/25
DLK 23/12
TLF 24/50
GW-G 2
KdoW
Unterstützende
Kräfte:
 Löschzug 1,2,3,4
 LG Pinnow
 RTW Angermünde
 Landespolizei
 Kriminalpolizei 

Alarmierung des Löschzuges 1 zu einem Gebäudebrand im Ortsteil Neukünkendorf
Nach der Alarmierung durch die Leitstelle Nord-Ost, sollte in unmittelbarer Gebäudenähe ein Pallettenstappel brennen.
Der Löschzug 1 rückte unverzüglich mit dem TLF 16/25, DLF 23/12 und dem TLF 24/50 aus.
Bereits die erste Lageerkundung machte deutlich, dass die vor Ort befindlichen Kräfte nicht ausreichen würden, um den Brand zu bekämpfen.
Im Zuge der Einsatztätigkeiten wurden immer mehr Kräfte der Angermünder-Feuerwehr zur Einsatzstelle nachgefordert und das Einsatzstichwort auf B-Gewerbe erhöht.
Das Feuer breitete sich schnell aus und zerstörte zwei Lagerhallen völlig.
Die Beschaffenheit der Leichtbauhalle erschwerte die Löscharbeiten erheblich. Ein Innenangriff war aufgrund der eheblichen Einsturzgefahr nicht möglich,
es war es für die Einsatzkräfte sehr schwierig die Brandnester innerhalb der Lagerhalle zu erreichen.
Dies bedingte eine äußerst zeitaufwendige Brandkontrolle über mehrere Tage.
Die Flammen loderten mehrfach wieder auf.
In den ersten Stunden der Brandbekämpfung wurden die Löscharbeiten durch eine eingeschränkte Wasserversorgung erschwert.
Letztendlich musste das Löschwasser im Pendelverkehr von mehreren Löschfahrzeugen über lange Wegestrecke zur Einsatzstelle gefördert werden.
Insgesamt wurden 500m³ Wasser für die Brandbekämpfung eingesetzt.

 

Wir danken allen der weiteren Löschzüge. sowie der Löschgruppe Pinnow für ihre materielle und vor allem personelle Unterstützung.
Die Kriminalpolizei bestätigte eine durchgeführte Brandstiftung.

Weitere Informationen zu diesem Einsatz:

Artikel der MOZ vom 27.07.
Artikel der MOZ vom 12.08.


  • 69-14_1
  • 69-14_2
  • 69-14_3
  • 69-14_4
  • 69-14_5
  • 69-14_6
  • 69-14_7
  • 69-14_8

067/14

Einsatznummer: 067/2014
Datum: 23.07.2014
Einsatzzeit: Start 14:31 Uhr
Ende 10:02 Uhr
Ort Blumbergermühle
Stichwort B-Klein
Kräfte 2
Mittel TLF 24/50
Unterstützende
Kräfte:
 LG Görlsdorf

Alamierung des Löschzuges 1 zu einem Böschungsbrand bei der Blumbergermühle.
Vor Ort brannten ca. 5m² Ödland.
Der Brand wurde mit ca. 500 Liter und einem C- Strahlrohr abgelöscht.

066/14

Einsatznummer: 066/2014
Datum: 22.07.2014
Einsatzzeit: Start 15:51 Uhr
Ende 23:45 Uhr
Ort Joachimstal
Stichwort B-Wald
Kräfte 3
Mittel TLF 24/50
Unterstützende
Kräfte:

FF Altenhof,FF Goltzow,
FF Clara Zetkin-Siedlung,
FF Zerpenschleuse,
FF Althüttendorf,
FF Ziethen

Alamierung der Feuerwehr durch die Leiststelle Nord-Ost,zu einem Waldbrand nach Joachimstal Landkreis Barnim.
Vor Ort brannte ca. 1 Hektar Waldboden. Die Brandbekämpfung wurde durch das TLF 24/50 unterstützt.


 

 

 

 

065/14

Einsatznummer: 065/2014
Datum: 21.07.2014
Einsatzzeit: Start 19:52 Uhr
Ende 21:13 Uhr
Ort

B 198 Ri. Kerkow
Angermünde

Stichwort B-Feld
Kräfte 24
Mittel TLF 16/25
TLF 24/50
Unterstützende
Kräfte:
Bundespolizei

Alamierung des Löschzuges 1 zu einem Böschungsbrand auf der B 198 Eisenbahnbrücke in Richtung Kerkow,
Vor Ort brannten ca. 500 m² Ödland.
Der Brand wurde mit ca. 2000 Liter Wasser und 2 C - Stahlrohre abgelöscht.

064/14

Einsatznummer: 064/2014
Datum: 19.07.2014
Einsatzzeit: Start 13:36 Uhr
Ende 14:00 Uhr
Ort Angermünde
Stichwort H-Gasgeruch
Kräfte 12
Mittel LF 20/16
Unterstützende
Kräfte:
 

Alamierung des Löschzuges 1 durch die Leitstelle Nord-Ost in die Schwedterstraße.
Es wurde durch die Anwohner Gasgeruch festgestellt, diese Feststellung bestätigte sich im Zuge der ersten
Lageerkundung durch die Einsatzkräfte des Löschzuges 1.
Ein Trupp unter schweren Atemschutz spürte mit Hilfe eines Gasspürgerätes ein Gasleck im Gebäude auf.
Die Einsatzstelle wurde anschließend an den zuständigen Gasversorger übergeben.

063/14

Einsatznummer:  063/14
Datum:  18.07.2014
Einsatzzeit: Start  16:34 Uhr
Ende  19:30 Uhr
Ort  B 2
Stichwort  H-VU2
Kräfte  18
Mittel LF 20/16
TLF 16/25
KdoW
GW-L
Unterstützende
Kräfte:
 RTW Angermünde
 NEF Angermünde
 5x Landespolizei
 2x Bundespolizei
 Stadtbrandmeister

Alamierung des Löschzuges 1 zu einem Verkehrsunfall auf der B 2 in Richtung Schwedt.
Vor Ort war ein PKW mit einem LKW kollidiert,dabei wurde eine Person eingeklemmt und musste durch
die Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden.
Die Einsatzkräfte des Löschzuges 1 sicherten in Zusammenarbeit mit der Polizei die Einsatzstelle und begannen mit der Menschenrettung.
Für den Fahrer des PKW´s kam jede Hilfe zu spät.
Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Person fesstellen.
Für die Zeit des Einsatzes war die B 2 voll gesperrt.

062/14

Einsatznummer:  062/14
Datum:  18.07.2014
Einsatzzeit: Start  09:05 Uhr
Ende  09:25 Uhr
Ort  Wolletz
Stichwort  B-BMA
Kräfte  13
Mittel TLF 16/25
DLK 23/12
Unterstützende
Kräfte:
 Löschzug 3

Die Leitstelle Nord-Ost alarmierte die Feuerwehr Angermünde,
da ein Brandmeldealarm der Fachklinik Wolletz aufgelaufen war.
Es handelte sich um einen Fehlalarm, somit konnte der Einsatz
während der Anfahrt abgebrochen werden.
Die Brandmeldeanlage wurde durch die Kräfte des Löschzuges 3 zurückgesetzt.

061/14

Einsatznummer:  061/14
Datum:  16.07.2014
Einsatzzeit: Start  23:50 Uhr
Ende  01:40 Uhr
Ort  B 2 Kalksandsteinwerk
Stichwort  H-VU2
Kräfte  19
Mittel LF 20/16
TLF 16/25
KdoW
Unterstützende
Kräfte:

 LG Herzsprung
 LG Schmargendorf
 Stadtbrandmeister
 RTW Angermünde
 RTW Parstein (Barnim)
 NEF Angermünde
 Landespolizei

Alarmierung des Löschzuges 1 zu einem Verkehrsunfall auf der B 2 Höhe Kalksandsteinwerk.
Vor Ort kollidierten 2 PKW, dabei wurde eine Person im Fahrzeug eingeklemmt
und musste durch die Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden.
Die Einsatzkräfte des Löschzuges 1 sicherten in Zusammenarbeit mit den Kameraden des Löschzuges 2
die Einsatzstelle und begannen mit der Menschenrettung.
In enger Absprache mit dem Rettungsdienst wurde die verletzte Person des PKW´s aus dem Unfallfahrzeug befreit
und an den RTW übergeben.
Eine zweite verletzte Person wurde im Rettungswagen behandelt.
Für die Zeit des Einsatzes war die B 2 voll gesperrt.
Wir möchten uns auf diesem Wege abermals für die wirklich ausgezeichnette Zusammenarbeit mit den
Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges 2 bedanken.

060/14

Einsatznummer:  060/14
Datum:  10.07.2014
Einsatzzeit: Start  09:30
Ende  11:30
Ort  Mündesee
Stichwort  H-Person Wasser
Kräfte  3
Mittel GW-L
Rettungsboot
Unterstützende
Kräfte:
 Landespolizei

Alarmierung der Feuerwehr zu einer vermissten Person im Mündesee.
Leider konnte die vermisste Person nicht aufgefunden werden.
Die Suche wurde nach 2 Stunden eingestellt.
Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

059/14

Einsatznummer:  059/14
Datum:  08.07.2014
Einsatzzeit: Start  20:25 Uhr
Ende  21:29 Uhr
Ort  Schwedter Straße
Stichwort  H-Öl Land
Kräfte  16
Mittel LF 20/16
GW-L
Unterstützende
Kräfte:
 

Alarmierung des Löschzuges 1 zur Beseitigung
einer Ölspur in die Schwedter Straße und der Straße an der MTS.
Die Ölspur wurde durch die Feuerwehr mit ca. 60 kg Ölbindemittel
abgestreut und aufgenommen.
Der Verursacher der Ölspur ist nicht bekannt.

Du willst Mitmachen!

So wirst du Mitglied der Kinder- oder Jugendfeuerwehr ...

weiterlesen

Wichtiger Veranstaltungshinweis

Veranstaltungshinweis

weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen