016/17

Einsatznummer:  016/17
Datum:  16.02.17
Einsatzzeit: Start  14:18
Ende  15:00
Ort  Rudolf-Harbig-Str.
Stichwort  H:Türnotöffnung
Kräfte  7
Mittel LF 20/16
Unterstützende
Kräfte:
 RTW Angermünde,
 Landespolizei

Die Leitstelle Nord-Ost alarmierte die Kräfte des Löschzuges 1 in die Rudolf-Harbig-Straße, da hier dem Rettungsdienst der Zugang zu einer Wohnung ermöglicht werden musste.
Nach dem öffnen der Wohnungstür, wurde eine männliche Person aufgefunden.
Leider kam hier jede Hilfe zu spät.
Die Einsatzstelle wurde an die Landespolizei übergeben.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

015/17

Einsatznummer:  015/17
Datum:  14.02.17
Einsatzzeit: Start  09:30
Ende  12:30
Ort  Wolletzwald
Stichwort  H:Kommunal
Kräfte  12
Mittel TLF 16/25
KdoW
Unterstützende
Kräfte:
 Landespolizei, Ordnungsamt

Im Wolletzwald musste Fundmunition gesprengt werden, da diese zu instabil für einen Abtransport war. 
Der brandenburgische Munitionsbergungsdienst hat die Kräfte der Angermünder Feuerwehr zur Absicherung der Einsatzstelle angefordert.
Es wurde ein großräumiger Sperrkeis eingerichtet und in Zusammenarbeit mit der Landespolizei überwacht.


  • 015-17_1
  • 015-17_2
  • 015-17_3
  • 015-17_4

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

014/17

Einsatznummer:  014/17
Datum:  10.02.17
Einsatzzeit: Start  19:28
Ende  21:02
Ort  Neukünkendorf
Stichwort  B:klein
Kräfte  11
Mittel TLF 16/25
Unterstützende
Kräfte:
 LG Stolpe, LG Gellmersdorf,
 Landespolizei

Die Kräfte der Angermünder Feuerwehr wurden in den Ortsteil Neukünkendorf alarmiert. 
Vor Ort brannte ein Holzhaufen in der Ausdehnung von 10 x 10 m.
Dieser wurde mit ca. 3000 l Wasser abgelöscht.
Zusätzlich wurde ein Schaumteppich aufgebracht, um eine erneute Entflammung auszuschließen.

Die Einsatzstelle wurde anschließend an die Landespolizei übergeben,
welche Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

013/17

Einsatznummer:  013/17
Datum:  05.02.17
Einsatzzeit: Start  06:05
Ende  06:34
Ort  B 158
 Ri. Neukünkendorf
Stichwort  B:klein
Kräfte  14
Mittel TLF 16/25
Unterstützende
Kräfte:
 Landespolizei

Fehlalarm. 

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

012/17

Einsatznummer:  012/17
Datum:  04.02.17
Einsatzzeit: Start  0:12
Ende  0:42
Ort  Neukünkendorf
Stichwort  H:Hilfeleistung
Kräfte  12
Mittel LF 20/16
Unterstützende
Kräfte:
 RTW Parstein, RTW Angermünde

Aufgrund der Wetterlage und der damit verbundenen schwierigen Straßenverhälnisse, hatte sich ein Rettungswagen im Einsatz festgefahren.
Dieser wurde mittels Bandschlinge freigeschleppt.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

011/17

Einsatznummer:  011/17
Datum:  03.02.17
Einsatzzeit: Start  04:33
Ende  09:20
Ort

 B2 Pinnower Kreisel
 Ri Schwedt

Stichwort  H: Gefahrgut klein
Kräfte  13
Mittel LF 20/16
GW-G 2
GW-L
Unterstützende
Kräfte:
 FFw Pinnow, Landin (Amt OW),
 RTW Schwedt, Straßenbaulastträger,
 Landespolizei, Umweltamt Uckermark

Die Angermünder Kräfte der Gefahrstoffeinheit des Landkreises Uckermark, wurden durch die Leitstelle Nord-Ost zur Gefahrenabwehr in das Amt Oder-Welse gerufen.
Hier traten auf der Bundesstraße 2 von einem Tanklastwagen ca. 1000 l Kerosin aus.
Die Einsatzkräfte sperrten den Einsatzort großflächig ab, stellten den Brandschutz sicher und brachten Chemikalienbinder aus.

Nach den Erstmaßnahmen wurde die Einsatzstelle an die zuständige Ortsfeuerwehr übergeben.
Die Bundestraße B2 musste für die gesamte Einsatzdauer voll gesprerrt werden.

Hier den entsprechende Zeitungsartikel der Märkischen Oderzeitung

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

010/17

Einsatznummer:  010/17
Datum:  27.01.2017
Einsatzzeit: Start  16:51
Ende  17:12
Ort  Puschkinallee
Stichwort  B:klein
Kräfte  14
Mittel LF 20/16
TLF 4000
Unterstützende
Kräfte:
 

Die Leitstelle Nord-Ost alarmierte die Einsatzkräfte des Löschzuges 1 zu einem unklaren Brand in die Puschkinallee.
Dort soll es zu einer erheblichen Rauchbelastung gekommen sein.
Am Einsatzort fanden die Einsatzkräfte des Löschzuges ein kontrolliertes Nutzfeuer vor, es wurden Gartenabfälle verbrannt.
Die verantwortliche Person wurde wegen der Rauchentwicklung belehrt, weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

009/17

Einsatznummer:  009/17
Datum:  27.01.2017
Einsatzzeit: Start  11:35
Ende  13:25
Ort  B2
Stichwort  H:VU klemm
Kräfte  12
Mittel LF 20/16
TLF 16/25
Unterstützende
Kräfte:
 LG Crussow, RTW Angermünde, 
 NEF Angermünde, RTW Schwedt, RTW Schwedt,
 Christoph 64, FFW Amt Oder-Welse

Die Einsatzkräfte der Angermünder Feuerwehr, wurden aufgrund einer unklaren Ortsangabe zu einem Verkehrsunfall auf die B2 alarmiert.
Die aufgefundene Einsatzstelle lag im Amtsbereich der Feuerwehren des Amtes Oder-Welse, jedoch wurden die Angermünder Kräfte aufgrund der schwere des Vehrkehrsunfalles im Zuge der Amtshilfe tätig.

Vor Ort waren zwei LKW und ein Transporter verunfallt, die Angermünder Kräfte sicherten einen LKW ab, stellten den Brandschutz sicher und begannen mit der Befreiung der eingeklemmten Person.
Austretende Betriebsstoffe wurden durch ausgebrachtes Bindemittel aufgenommen.
Die schwer verletzte Person wurde in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und dem Notarzt aus der zwangslage befreit und in ein örtliches Krankenhaus verbracht.

Nach der Sicherung der Einsatzstelle, wurde der Einsatzabschnitt an die zuständige Feuerwehr Pinnow (Amt Oder-Welse) übergeben.

  • 009-17_1
  • 009-17_13
  • 009-17_14
  • 009-17_15
  • 009-17_16
  • 009-17_17
  • 009-17_2
  • 009-17_3
  • 009-17_7
  • 009-17_9


Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

008/17

Einsatznummer:  008/17
Datum:  21.01.2017
Einsatzzeit: Start  18:58
Ende  19:26
Ort  Rudolf-Breitscheid-Straße
Stichwort  H - Türnotöffnung
Kräfte  12
Mittel LF 20/16
Unterstützende
Kräfte:
 RTW, NEF Angermünde,
 Landespolizei

Alarmierung des Löschzuges 1 um dem Rettungsdienst den Zugang zu einer Wohnung in der Rudolf-Breitscheid-Straße zu ermöglichen. 
Für den Bewohner der Wohnung, kam leider jede Hilfe zu spät.

Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

007/17

Einsatznummer:  007 / 17
Datum:  17.01.17
Einsatzzeit: Start  20:36
Ende  21:44
Ort  Freiligrathstraße
Stichwort  B - Schornstein
Kräfte  14
Mittel TLF 16/25
DLK 23/12
TLF 4000
Unterstützende
Kräfte:
 

Die Kräfte des Löschzuges 1 wurden durch die Leitstelle Nord-Ost in die Freiligrathstraße gerufen, da hier ein Schornstein in Brand geraten war.
Am Einsatzort bestätigte sich diese Meldung. Der Schornsteinbrand wurde mittels Essenkehrgerät gereinigt und verbliebene Glutnester beräumt.
Es wurde ein Schornsteinfeger angefordert um den Schornstein fachgerecht zu kontrollieren.
Die Einsatzstelle wurde an den Besitzer übergeben.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

006/17

Einsatznummer:  006/17
Datum:  14.01.2017
Einsatzzeit: Start  12:22
Ende  16:22
Ort  Prenzlauer Straße
Stichwort  H - Öl-Land
Kräfte  8
Mittel LF 20/16
GW-G 2
GW-L
Unterstützende
Kräfte:
 RTW Sandkrug,
 LG Greiffenberg, LG Schmagendorf,
 Umwelt- und Ordnungsamt,
 Straßenbaulastträger

In der Mittagszeit des 14.01. wurden die Kräfte des Löschzuges 1 durch die Leitstelle Nord-Ost in die Prenzlauer Straße alarmiert.
Vor Ort sollte es zu einer Ölspur an einer örtlichen Tankstelle gekommen sein. Bereits im Zuge der ersten Erkundungsmaßnahmen, wurde jedoch eine wesentlich
gefährlichere Lage festgestellt.

An einer Zapfsäule trat aufgrund von einer Manipulation unkontrolliert Kraftstoff aus und verteilte sich auf dem Gelände, dies führte zu einer erheblichen
Explosionsgefahr. Die Tankstellenmitarbeiter sperrten bereits eigenständig die Pumpenanlage der Tankstelle ab.
Die Kräfte des Löschzuges 1 mussten in Zusammenarbeit mit der Polizei die Örtlichkeit größraumig sichern und absprerren. Der Brandschutz wurde durch ein
Sonderrohr gesichert.
Im Zuge des weiteren Einsatzes wurden zwei Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt um den Zulauf zur Kanalisation zu sichern. Somit wurde eine
weitere Kontamination des Abwassers verhindert.
Ein RTW aus Sandkrug wurde zur Eigensicherung angefordert und die Kameraden der Löschgruppe Greiffenberg stellten weitere Atemschutzgeräteträger zur
Absicherung der Einsatzbereitschaft. Weiterhin unterstützten die Greiffenberger Kameraden bei der Sicherung der Kanalisation.

Die Prenzlauer Straße musste für die gesamte Einsatzzeit und darüberhinaus voll gesperrt werden. Eine Spezialfirma wurde angefordert den ausgetretenen Kraftstoff aus einem
Sammelbehälter zu pumpen. Nach den Sicherungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, welche Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen hat.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz.

Du willst Mitmachen!

So wirst du Mitglied der Kinder- oder Jugendfeuerwehr ...

weiterlesen

Wichtiger Veranstaltungshinweis

Veranstaltungshinweis

weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen