Die Coronakriese ist in aller Munde und zwingt nicht nur Deutschland, sondern die gesamte Welt zu harten und einschneidenden Maßnahmen.
Auch das Feuerwehrwesen bleibt von diesen Maßnahmen nicht verschont. So haben sich bereits im Laufe der letzten Woche mehrere Feuerwehren in eine freiwillige Quarantäne begeben. Die Angermünder Feuerwehr, hat sich jedoch zu einer anderen Maßnahme entschieden.
Da das SARS-CoV-2 (Coronavirus) äußerst empfindlich auf Alkoholhaltige Desinfektionsmittel reagiert, haben die Kameraden der Angermünder Löschzüge am heutigen Tag entsprechende Maßnahmen zum Eigenschutz ergriffen. Bereits um 07 Uhr rollten zwei große Tanklaster an den Gerätehäusern vor. Das bisher genutzte Löschmittel, besser bekannt als Dihydrogenmonoxid wurde kurzerhand gegen das Desinfektionsmittel ausgetauscht. Wir versprechen uns damit einen deutlich gesteigerten Schutz unserer Einsatzkräfte und somit ein erheblich gesunkenes Infektionsrisiko. Kritische Stimmen, wonach alkoholhaltige Löschmittel zu exothermen Oxidationen neigen, wiegeln die Kameraden ab.

Bildbearbeitung Tobias Herbst

Das Coronavirus ist ebenfalls Temperaturempfindlich und die beabsichtigte Desinfektion ist so ebenfalls sichergestellt. Eine abschließende Bitte wurde letztlich noch geäußert:
Liebe Angermünder Bürger, bitte bringt kein Feuer zu unseren Löscheinsätzen mit. Danke.

Du willst mitmachen?

So wirst du Mitglied der Jugendfeuerwehr oder der Einsatzabteilung...

weiterlesen

Wichtiger Veranstaltungshinweis

Veranstaltungshinweis

weiterlesen