015/24

Einsatznummer: 015/24
Datum: 13.01.2024
Alarmzeit: 02:51
Einsatzende: 04:00
Ort: Fischerstraße
Stichwort: B:Gebäude groß
Kräfte: 14
Fahrzeuge LZ 1: DLK 23/12, LF 20/16
Unterstützung: Rettungsdienst

In den Nachtstunden des 13. Januars wurde der Löschzug 1 in die Fischerstraße alarmiert. An der Einsatzstelle konnte glücklicherweise kein Feuer vorgefunden werden.
Die betroffene Wohnung war verraucht und auf dem Boden waren Brandspuren vorzufinden. Die verrauchten Räume wurden belüftet.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

014/24

Einsatznummer: 014/24
Datum: 11.01.2024
Alarmzeit: 10:35
Einsatzende: 11:29
Ort: B 198 Richtung Kerkow
Stichwort: H:Öl Land
Kräfte: 19
Fahrzeuge LZ 1: HLF 20, GW-L
Fahrzeuge LZ 3: LF 8/6 (Kerkow), TSF-W (Welsow)

Im Ortsteil Kerkow beginnend war eine Ölspur vorzufinden, die sich Richtung Angermünde zog. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stumpften die Ölspur im kreuzungs-und Kurvenbereich ab und nahmen das Öl-Bindemittel Gemisch anschließend wieder auf.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

013/24

Einsatznummer: 013/24
Datum: 11.01.2024
Alarmzeit: 09:28
Einsatzende: 10.40
Ort: Zur Welse, OT Wolletz
Stichwort: H:Hilfeleistung
Kräfte: 15
Fahrzeuge LZ 1: HLF 20
Fahrzeuge LZ 3: TSF-W (Altkünkendorf)
Unterstützung: Rettungsdienst, Notarzt

Am Einsatzort waren bereits der Rettungswagen und das Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Nach einem Forstunfall benötigte der Rettungdienst Unterstützung, um eine verletzte Person sicher aus dem Wald zu transportieren.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

012/24

Einsatznummer: 012/24
Datum: 11.01.2024
Alarmzeit: 07:51
Einsatzende: 08:44
Ort: Pestalozzistraße
Stichwort: H:Hilfeleistung
Kräfte: 12
Fahrzeuge LZ 1: HLF 20
Unterstützung: Rettungsdienst, Christoph 64 Angermünde

Der Rettungsdienst benötigte die Unterstützung der Feuerwehr um eine erkrankte Person zu transportieren. Auf der Anfahrt zum Einsatz wurde die Crew des Rettungshubschraubers Christoph 64 mitgenommen und zur Einsatzstelle transportiert. An der Einsatzstelle untersützten die Kameraden/innen bei dem patientengerechten Transport.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

011/24

Einsatznummer: 011/24
Datum: 10.01.2024
Alarmzeit: 10:28
Einsatzende: 12:51
Ort: L 24 - AS Pfingstberg
Stichwort: H: VU ohne P
Kräfte: 7
Fahrzeuge LZ 4: KLF (Wilmersdorf), HLF 20/16 (Greiffenberg)
Unterstützung: Rettungsdienst, Landespolizei

Auf der Landestraße, nahe der Autobahnanschlussstelle Pfingstberg waren drei Pkw's verunfallt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle entsprechend ab und stellte den doppelten Brandschutz sicher. Die betroffenen Personen wurden durch die Feuerwehr betreut.
Desweiteren wurden an zwei Fahrzeugen die Batterien abgeklemmt und ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut. Nach dem Verladen der Unfallfahrzeuge wurde die Fahrbahn gereinigt und der Polizei übergeben.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

010/24

Einsatznummer: 010/24
Datum: 08.01.2024
Alarmzeit: 19:02
Einsatzende: 19:57
Ort: Rudolf-Breitscheid-Straße
Stichwort: H:Hilfeleistung
Kräfte: 15
Fahrzeuge LZ 1: DLK 23/12, HLF 20
Unterstützung: Rettungsdienst

Die Feuerwehr unterstützte mithilfe der Drehleiter zum Patiententransport. Dazu kam die Schleifkorbtrage zum Einsatz, um die Person aus dem Gebäude zu befördern.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

009/24

Einsatznummer: 009/24
Datum: 06.01.2024
Alarmzeit: 08:51
Einsatzende: 09:02
Ort: Grundmühlenweg
Stichwort: H:Türnotöffnung
Kräfte: 17
Fahrzeuge LZ 1: HLF 20

Einsatzabbruch vor Ausfahrt.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

008/24

Einsatznummer: 008/24
Datum: 05.01.2024
Alarmzeit: 18:30
Einsatzende: 19:05
Ort: Markt
Stichwort: H:Hilfeleistung
Kräfte: 10
Fahrzeuge LZ 1: HLF 20
Unterstützung: Rettungsdienst

Der Rettungsdienst benötigte die Unterstützung der Feuerwehr. Am Einsatzort war eine Patientin gestürzt und tatte sich dabei verletzt. Mithilfe einer Vakuummatratze wurde die Person herunter getragen und dem Rettungsdienst übergeben.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

007/24

Einsatznummer: 007/24
Datum: 02.01.2024
Alarmzeit: 21:03
Einsatzende: 21:35
Ort: Abzweig B 198 - L 200
Stichwort: H.VU mit P
Kräfte: 35
Fahrzeuge LZ 1: KdoW, HLF 20
Fahrzeuge LZ 2: KdoW (Schmargendorf), TSF (Herzsprung), TSF-W (Schmargendorf)
Unterstützung: Rettungsdienst, Landespolizei

Am Abzweig der Bundestraße 198 zur Landestraße 200 war ein Pkw in einen Straßengraben gefahren. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Landespolizei bereits vor Ort.
Die Einsatzstelle wurde abgesichert und ausgeleuchtet. Mit dem Eintreffen des Rettungsdienstes wurde die Fahrerin des Pkw's medizinisch versorgt. Auslaufende Betriebsstoffe konnten nicht festgestellt werden. Der Pkw verblieb im Graben und der Abschleppdienst kümmerte sich um das Fahrzeug. Weitere Maßnahmen mussten nciht ergriffen werden.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

006/24

Einsatznummer: 006/24
Datum: 01.01.2024
Alarmzeit: 17:09
Einsatzende: 18:30
Ort: Bundestraße 2
Stichwort: H:VU mit P
Kräfte: 27
Fahrzeuge LZ 1: HLF 20, LF 20/16
Unterstützung: Rettungsdienst, Landespolizei

Auf der Bundestraße 2 Richtung Schwedt war ein Pkw verunfallt und gegen einen Baum gefahren. Nach der Absicherung der Einsatzstelle und der SIcherstellung des Brandschutzes konnten die Insassen gerettet werden. In direkter Absprache mit dem Rettungsdienst wurde der Fahrer des Pkw mittels Spineboard gerettet und anschließend vom Rettungsdienst medizinisch betreut. Die Straße wurde von Trümmerteilen befreit und abgefegt.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

005/24

Einsatznummer: 005/24
Datum: 01.01.2024
Alarmzeit: 10:56
Einsatzende: 12:00
Ort: Schäfereiweg, Biesenbrow
Stichwort: H:Türnotöffnung
Kräfte: 23
Fahrzeuge LZ 4: MTF (Greiffenberg), HLF 20/16 (Greiffenberg), TSF-W (Günterberg), TSF-W (Biesenbrow)
Unterstützung: Rettungsdienst

Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Zugang zum Haus ohne Probleme möglich, da der Schlüssel von außen steckte. Der Patient klagte über starke Schmerzen und wurde bis der Rettungsdienst eingetroffen war betreut. Bei der Kontrolle der Wohnung wurde ein eingeschalteter E-Herd festgestellt und dieser ausgeschaltet. Der Rettungsdienst wurde beim Transport des Patienten unterstützt.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr und oder rechtlicher Relevanz

Du willst mitmachen?

So wirst du Mitglied der Jugendfeuerwehr oder der Einsatzabteilung...

weiterlesen